/  Entwickeln   /  Dein Traumhaus

Dein Traumhaus

Entwickeln    Einsteiger bis Profis  120 Min.+

Worum geht’s?

Wolltest du schon immer mal wissen, wie dein Traumhaus aussieht? Oder möchtest du dein Lieblingszimmer bauen? Such dir die geeigneten Teile aus Abfallmaterialien und baue damit deine Träume.

Material

  • Geräte mit speziellen Kunststoff-Formen vom Elektroschrott: z.B. Tastatur, Maus, Staubsauger, Lampenverkleidungen, Haarföhn, Spielzeug, Designgeräte etc.
  • Schlitz- und Kreuzschraubendreher in vielen Grössen, um die Geräte auseinander zu nehmen
  • Flachzange und Beisszange
  • Cutter
  • Klebepistole
  • Klebebänder in verschiedenen Farben
  • Draht, Schnur
  • Acrylfarben
  • Permanentmarker
  • Laubsäge

Weitertüfteln

  • Baue ein ganz kleines Zimmer, in dem man schlafen, kochen, tanzen und duschen kann.
  • Überlege dir clevere, platzsparende Funktionen. Vielleicht lässt sich die Dusche ausklappen? Der Esstisch könnte gleichzeitig das Bett sein, wenn man ihn versenken kann. Du hast sicher tolle Ideen.
  • Experimentiere mit beweglichen Teilen. Zum Beispiel Türen, Antennen, Räder.
  • Konstruiere Möbel mit einem 3D-Programm wie zum Beispiel TinkerCAD und drucke sie mit dem 3D-Drucker aus.

.

Tipps und Tricks

Wenn du nicht weiter weisst.

Falls du Inspiration brauchst: Schau dir im Internet Bilder von Häusern an (suche nach Tinyhouse, Traumhaus, Inneneinrichtung).

Baue Dinge nach, die dir gefallen, und stelle sie in dein Traumhaus oder dein Traumzimmer.

.

.

Hinweise für Lehrpersonen

Der gesamte Content von makestars.pingag.ch/ ist creative commons lizenziert.

.

Didaktische Hintergrundinformationen zu dieser Challenge können Sie einsehen und downloaden, wenn Sie sich hier kostenlos anmelden.

[member]

Didaktische Hinweise

Die Challenge im Überblick
ChallengeZeitAufgabentypSchwierigkeitsgradKreativität und Tüfteln
Ohne Strom120+ Minuten;
es handelt sich hierbei um eine Mindestzeitangabe!
Produktbezogenes Making mit freier Materialwahl und individueller Ausgestaltung leicht – mittelEntwickeln
Designen; Raum ideal ausnutzen, clevere Lösungen der Innenraumgestaltung entwickeln

Challengecards – Download

Die Challengecard «Dein Traumhaus» kann hier als pdf-Vorlage heruntergeladen werden. Der QR-Code auf der Challengecard leitet die Schülerinnen und Schüler direkt auf das betreffende Onlineangebot.

Lehrplanbezug (Lehrplan 21)
FachKompetenzKompetenzzieleKonkret in der Challenge
Technisches GestaltenTTG.1.A.1.b 
können die Wirkung von Objekten wahrnehmen und beschreiben (Zusammenspiel von Funktion, Konstruktion, Gestaltungselementen).
TTG.1.B.1.2b
TTG.1.B.2 können die Phasen des Designprozesses festhalten, veranschaulichen und die Produkte vorstellen (z.B. Portfolio, Lernjournal, Ausstellung).
Nötige Vorkenntnisse
  • Der sichere Umgang mit Cutter, Schere, Heissleim sollte geübt sein.
  • Eine Einführung ins Styroporschneiden mit dem Thermoschneider ist nötig. Allenfalls eine Begleitung bei der Benutzung.
Hinweise zur pädagogischen Begleitung
  • Es ist wichtig, viel Bastel-Material bereit zu stellen. Dazu gehört:
    • Kartonschachteln (maximal 50cm, sonst werden die Häuser zu gross und die Kinder sind Tage lang an den Werken)
    • Styroporeinsätze (Diese lassen sich mit Heissleim zu interessanten Gebilden zusammenkleben)
    • Stoffresten (für Teppiche, Decken oder Sofas usw.)
    • Verschiedene kleine Holzresten (Schreiner!)
    • Kleine Kunststoffteile vom Abfall (z.B. alte Stifte, Medikamentendosen, Pet-Schalen, Elektroschrott etc.)
  • Viele kleine, unterschiedliche und interessante Holz- und Kunststoffteile regen die Kreativität an.
  • Für den Bau der Inneneinrichtung braucht es manchmal schwereres Werkzeug z.B. eine Dekupier- oder sogar Bandsäge. Da muss die Lehrperson helfen. Auch mit dem Thermocutter ist Vorsicht geboten!
  • Heissleim ist hier wohl DAS Klebemittel. Aber Vorsicht: Styropor und Hartschaum schmelzen bei zu grosser Hitze. Da braucht es Kleber, die speziell geeignet sind.


Kreativität / Tüfteln

  • Die eigenen Träume/Visionen in Gebilde umsetzen
  • Inspiration durch das kontinuierliche Ausbauen gewinnen
  • Wiederverwenden von schönen Formen
  • Wertschätzung von Schrott/Rohmaterial

Lösungen

  • Styroporverpackung als Zimmer
  • Mehrere kleine Schachteln als einzelne Zimmer und alles zusammen als Haus
  • PET-Schale als Pool
  • Stifte als Säulen oder Feuerwehrstangen
  • Petfolie/Schale als Fenster
  • Kartontüren
  • Dachfenster aus PET
  • Inneneinrichtung aus Kunststoffteilchen/Karton/Stoff/Papier
  • Usw…

Begutachtung / Würdigung

Die Kinder machen einen individuellen Rundgang und schauen sich alle anderen Hauskreationen an. Fragen stellen erwünscht!

[/member]