/  Calliope kennen   /  Calliope 6 – Die Lagesensoren

Calliope 6 – Die Lagesensoren

Worum geht’s?

Das «Calliope Mini» ist wie ein kleiner Computer, den du programmieren kannst. Einige Sensoren konntest du in den anderen Calliope-Challenges kennen lernen. Hier lernst du, wie du den Lagesensor für deine Programme einsetzen kannst und programmierst nebenbei eine elektronische Wasserwaage.

Diese Challenge-Idee stammt von dpunkt.de

Material

  • Calliope-Set (Calliope, Batterie, Krokodilklemmen) 
  • Computer, um das Calliope zu programmieren
  • Eine Anleitung zur Verwendung des Calliopes kannst du hier herunterladen: Für Mac oder Windows

Achtung: Der Baustein «Rotation» bezieht sich nur auf die X-Achse des Calliope, d.h. wenn das Calliope an dieser Achse gekippt wird.

Weitertüfteln

  • Experimentiere mit den Bereichswerten, bis du zufrieden bist und die Wasserwaage ein möglichst genaues Ergebnis liefert.
  • Versuche eine Wasserwage zu programmieren, die auch blinde Menschen bedienen können.
  • Je schiefer der Gegenstand, desto höher der Ton. 
  • Verbessere deine Wasserwage und nimm die Y-Achse in die Messung mit auf. Wie das geht, kannst du unter Tipps und Tricks nachschauen.

.

Tipps und Tricks

Code-Beispiel für die x-Achse

Im Bereich zwischen -3 bis +3 leuchtet die RGB-LED grün, ansonsten rot. Achtet darauf, dass ihr die Grösser/Kleiner-Zeichen richtig setzt.

Code-Beispiel für x- und y-Achse

So sieht eine Lösung für eine Wasserwage aus, die auf der X- und Y-Achse funktioniert. Hoer kommt der Baustein «Beschleunigung (mg)» zum Einsatz. Die X- und Y-Achse musst du entsprechend einstellen.

Hinweise für Lehrpersonen

Der gesamte Content von MakerStars.org ist creative commons lizenziert.

Didaktische Hintergrundinformationen zu dieser Challenge können Sie einsehen und downloaden, wenn Sie sich hier kostenlos anmelden.