/  Entwickeln   /  Schiess mich auf den Mond

Schiess mich auf den Mond

Worum geht’s?

Wenn du einen aufgeblasenen Luftballon aus der Hand lässt, fliegt er laut prustend kreuz und quer durch die Gegend. Wie kann diese Energie genutzt werden, dass der Ballon kontrolliert wie eine Rakete fliegt?

Material

  • Luftballon
  • lange Schnur
  • Trinkhalme
  • Wäscheklammer
  • Klebeband
  • Festes Papier

.

.

Weitertüfteln

  • Wie kann deine Rakete auch ohne Schnur zum Himmel steigen?
  • Steigere die Leistung deiner Rakete. Wie wird sie schneller? Wie steigt sie noch höher?
  • Schaffst du’s mehrere Ballone gleichzeitig oder hintereinander «zu zünden»?
  • Würde deine Rakete schneller und weiter fliegen, wenn du sie nicht bloss mit Luft befüllen würdest?

.

Tipps und Tricks

.

Konstruktionsideen
  • Befestige den Trinkhalm mit einem Klebestreifen oben auf dem Luftballon. Das geht einfacher, wenn dir jemand hilft.
  • Spanne eine Schnur quer durch den Raum. Zum Beispiel von einer Türklinke zu einem Fenstergriff. Bevor du das zweite Ende befestigst, fädelst du die Schnur durch den Trinkhalm, der am Ballon klebt.
  • Hier findest du eine einfache Konstruktionsidee mit Schnur.
  • Hier noch eine Idee ohne Schnur.
Ein Erklärvideo

In diesem Video wird gezeigt, wie du einen Luftballon an einer Schnur befestigen kannst.

.

Was machst du mit dem Ergebnis?

  • Mach ein kurzes Video, in dem man sieht, wie deine Rakete fliegen kann.

.

Hinweise für Lehrpersonen

Der gesamte Content von MakerStars.org ist creative commons lizenziert.

.

Didaktische Hintergrundinformationen zu dieser Challenge können Sie einsehen und downloaden, wenn Sie sich hier kostenlos anmelden.